Du fühlst dich bereits am Morgen wie gerädert? Kein Wunder, denn die halbe Nacht drehst und strampelst du dich ab, mit dem Ziel eine schmerzfreie Liegeposition zu finden. Du findest einfach keinen längeren, tiefen Schlaf. Wenn dann morgens endlich der Wecker klingelt, bist du einerseits erleichtert, denn du weisst, dass dir Bewegung Linderung verschaffen wird. Anderseits bist du von der schlaflosen Nacht zermürbt und alles andere als erholt. Das Aufstehen an sich ist leider auch eine Tortur! Du musst dir für jede Bewegung Zeit lassen und dir sitzt die Angst im Nacken, dass da gleich wieder etwas zwickt und schmerzt. Ein denkbar schlechter Start in einen neuen Tag, der von uns Gelassenheit, Wachsamkeit und Leistung fordert.

Wenn es im Kreuz zwickt, kommt die Ursache dann auch zwingend vom Kreuz?

Rückenleiden sind vielseitig in ihrer Auswirkung und können ebenso unterschiedlichste Ursachen haben. Eine ernsthafte Erkrankung ist durch einen Arzt abzuklären. Meistens jedoch liegen Rückenschmerzen keinerlei ernster Erkrankungen zu Grunde. Sie sind oft Ausdruck einer Dysbalance im Muskelsystem.

Wichtig zu verstehen ist, dass der Schmerzpunkt und die auslösende Ursache weit voneinander entfernt liegen können.
Das ist an sich leicht zu verstehen. Nehmen wir einfach ein Bild zur Hilfe, einen Gartenschlauch. Jeder, der schon einmal mit einem Schlauch den Garten gewässert hat, kennt diese Situation: Plötzlich kommt kein Wasser mehr!
Der Schlauch hat einen Knick in den ersten Metern. Wo aber zeigt sich das Problem, wärend wir unsere geliebten Blumen, Kräuter und Sträucher giessen? Etwa beim Knick? Nein, das Problem macht sich am Ende des Schlauches bemerkbar! Da wo plötzlich kein Wasser mehr rausfliesst. Nun ist beim Giessen die erste Reaktion, dass wir erst einmal an der Problemzone herumhantieren, bei der Spritzdüse. Ja vielleicht gehen wir anschliessend zum Wasserhahn wo der Schlauch angeschlossen ist und prüfen die zuführende Leitung, aber bald bemerken wir den Knick, mitten im Schlauch. Wir haben nun also die Ursache für den Wasserstop gefunden. Wenn wir das nun also bemerkt haben, wo werden wir das Problem lösen, etwa bei der Spritzdüse? Eine kleine OP beim Auslass mit der Wasserzange? Natürlich nicht, wir nehmen uns die Zeit den Knick im Schlauch zu lösen. Dazu schauen wir uns den ganzen Schlauch an und bemerken, dass eine Verdrehung zum Problem geführt hat. Also drehen wir den Schlauch, bis die Spannung und der Knick gelöst ist und der Durchfluss wieder frei ist. Die Ursache des Wasserausfalles war also auch nicht der Knick im Schlauch, sondern die Verdrehungen, welche zum Knick geführt hatte.

Sinnbildlich, bei der Anschauung mit dem Wasserschlauch, steht das Wasser für die Energie also auch unser Blut und der Schlauch steht für die Muskulatur und die blutführenden Gefässe. Ist der Durchfluss gestört oder blockiert, fliesst nur wenig Energie und Blut und kann damit Funktionsstörungen an einem beliebigen Ort auslösen.

Als Ursache für Kreuzschmerzen kommen also auch komplett andere Strukturen von Kopf bis Fuss in Frage. Wie auch beim Schlauch, ist die Ursache nicht unbedingt beim Ort des Geschehens zu finden. Beteiligt sein können auch deine Bauchmuskeln, der Hüftbereich, der Atlas, die Beine oder aber auch deine Organe. Der Schlauch muss erst im Ganzen von der Verdrehung befreit werden damit wieder Wasser fliesst. Das Zusammenspiel verschiedenster Strukturen und Funktionen sollte also erst wiederhergestellt werden. Somit macht es Sinn, eine ganzheitliche Betrachtung einzubeziehen, wenn es im Rücken schmerzt und nicht nur die Details im Kreuz zu analysieren und zu behandeln.
Biomechanische und energetische Ansätze aus der TCM dienen zur Analyse und ermöglichen über Behandlungen oder Übungen eine regulierende Einflussnahme an den Wurzeln.

Wird die Balance wiederhergestellt, können sich die Symptome, wie Schmerzen, Bewegungseinschränkungen und Funktionsstörungen, lösen.
So wird die Nacht wieder zur Erholung und das Aufstehen am Morgen beginnt entspannt, mit Vorfreude auf den neuen Tag.

Steh nicht weiter auf dem Schlauch und gehe deine Rückenschmerzen ganzheitlich an.